Das Lebenslicht erblickte ich am 03.03.1966 in Berlin. Ich bin glücklich verheiratet und habe drei Söhne im Alter von 20, 9 und 3 Jahren.

In Berlin spielte ich bereits im Alter von fünf Jahren mit den Großen auf jeden Bolzplatz und Hinterhof Fußball. Den entscheidenden Anstoß für meine Fußballbegeisterung hatte ich dann nach einem Besuch bei der Hertha. Danach stand für mich fest, dass ich einmal Profi werde.  Nach einem berufsbedingten Umzug meiner Eltern nach München spielte ich zunächst beim TSV Waldtrudering und wurde dort bei den Münchner Stadtmeisterschaften für die Münchner Auswahl entdeckt.

Es dauerte nicht lange und die Talentsucher des FC Bayern München und der Sechziger wurden auf mich aufmerksam. Ich entschied mich für Bayern und spielte ab der C-Jugend bei Bayern München. Mir gelang nach dem Sprung in die bayerische Auswahl zusätzlich die Berufung für die DFB – Jugendnationalmannschaft. Von der U14 bis zur U18 wurde ich für die DFB Auswahl nominiert. Meine Trainer waren dort unter anderem Holger Osiek, Berti Vogts und Dietrich Weise. Meinen ersten Profivertrag erhielt ich dann von Bayern München unter Udo Lattek als Trainer. Mit mir spielten damals u.a. Lothar Matthäus, Klaus Augenthaler und viele andere bekannte Haudegen. Mit 20 Jahren wechselte ich dann zu Fortuna Köln denn ich wollte unbedingt spielen und dort gelang mir dann auch der Sprung in die U 21 Nationalmannschaft. Nach drei schönen Jahren in Köln, lockte ein Angebot des Zweitligisten 1.FC Saarbrücken und dort hatte ich meine erfolgreichste und schönste Zeit, die mit dem Aufstieg in die erste Bundesliga unter Trainer Peter Neururer ihren Höhepunkt hatte. Insgesamt spielte ich drei Jahre beim FC Saarbrücken und ich habe das Saarland sehr lieb gewonnen.

Die Zeit in Saarbrücken nutzte ich zusätzlich, um 1990 meine Trainer DFB A-Lizenz zu absolvieren.

Die nächste Station meiner Profilaufbahn erlebte ich bei Hannover 96, doch die Stadt und die Menschen lagen mir nicht und so war ich dann froh als es nach drei Jahren noch einmal für ein Jahr nach Köln ging.

Mein erster Sohn lebte zu dieser Zeit bereits in Heidelberg und so kam ich manchmal Wochenends in das schöne Badenländle. Ich verliebte mich sofort in diese schöne Gegend und nahm nach Köln ein Angebot des SV Sandhausen an. Nach einem Schienbeinbruch hatte ich dann vom Spielen genug und  trainierte zunächst Mannschaften der Verbands-, Landes-, und Bezirksliga. Ab 2001 widmete ich mich ausschließlich dem Kinderfußball und war als DFB Stützpunkttrainer von 2001 bis 2009 tätig. In dieser Zeit organisierte ich bereits die ersten erfolgreichen Fußballcamps in den Schulferien. Im Jahr 2008 nahm ich das Angebot der TSG Weinheim an und war dort drei Jahre als Jugendkoordinator tätig. Leider führte mich diese Aufgabe immer mehr vom eigentlichen Trainingsgeschehen weg und so legte ich nach der Geburt meines dritten Sohnes ein Jahr Babypause ein. Seit einem Jahr bin ich nun als Jugendtrainer beim SV Schriesheim tätig und genieße erneut den Spaß am Fußball und das erfolgreiche Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.